Tarifkommission beschließt Volumen von vier Prozent als Forderung

Tarifrunde für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie: IG Metall Küste fordert Arbeitsplätze, Zukunft und Einkommen zu sichern

(17.11.2020) Die IG Metall Küste hat heute in der Tarifkommission ein Volumen von vier Prozent bei einer Laufzeit von zwölf Monaten als Forderung für die Tarifrunde in der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie beschlossen. "Damit wollen wir Arbeitsplätze sichern, in den Betrieben die Zukunft gestalten und die Einkommen der Beschäftigten stärken", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Küste. "Gemeinsames Ziel mit den Arbeitgebern muss sein, mit allen Beschäftigten durch die Krise zu kommen. Dafür wollen wir die Instrumente zur Beschäftigungssicherung etwa durch eine Vier-Tage-Woche mit teilweisem Lohnausgleich weiterentwickeln."

Für die Forderungen gibt es eine breite Unterstützung der Beschäftigten in den Betrieben. In einer Befragung der IG Metall sprachen sich Dreiviertel der 24.000 Teilnehmer aus dem Bezirk Küste für eine Sicherung von Beschäftigung durch eine Vier-Tage-Woche aus. Bei einer Arbeitszeitverkürzung, etwa auch bei Kurzarbeit, ist den Beschäftigten der finanzielle Ausgleich besonders wichtig.

Eine hohe Zustimmung gibt es auch für Zukunftstarifverträge mit Investitions-, Produkt- und Standortzusagen, für die die IG Metall einen tariflichen Rahmen in den Verhandlungen erreichen will. Für 90 Prozent der Befragten im Bezirk Küste sind solche Vereinbarungen "wichtig" oder "sehr wichtig". Nach dem Willen der Beschäftigten sollen diese möglichst mit Qualifizierung verbunden werden.

Die Ergebnisse der Befragung zeigen außerdem, dass eine Entgelterhöhung für die Beschäftigten einen hohen Stellenwert hat. Etwa Zweidrittel der Befragten an der Küste halten dieses Ziel für "sehr wichtig" oder "wichtig", insbesondere aus Beschäftigtengruppen, die starke Einkommenseinbußen durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben.

Auch über die Arbeitszeitangleichung in Ostdeutschland und die Einbeziehung von Dual Studierenden in die Tarifverträge soll in den Verhandlungen gesprochen werden.

Über die Forderungen für die Tarifrunde entscheidet der Vorstand der IG Metall endgültig am 26. November. Die Verhandlungen für die 140.000 Beschäftigten der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie beginnen am 14. Dezember.



Druckansicht

IG Metall Weser-Elbe
Hinrich-Schmalfeldt-Straße 31b
27576 Bremerhaven

Telefon: 0471 92203-0
Fax: 0471 92203-20
Mail: weser-elbe@igmetall.de

Öffnungszeiten
Montag, Mittwoch und Donnerstag:
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Dienstags:
10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Freitags:
9.00 - 12.00 Uhr

Rechtsberatung:
Dienstags nach Termin



Es gibt viele Wege, Mitglied der IG Metall zu werden: Direkt im Betrieb, im Gewerkschaftshaus oder über unser verschlüsseltes Beitrittsformular im Netz. Wer nicht online beitreten möchte, kann das PDF-Beitrittsformular ausfüllen, es ausdrucken und an die IG Metall schicken.
> Zum Online-Beitrittsformular
> PDF-Beitrittsformular

> Beitrittsformulare in
anderen Sprachen


> Leistungen der IG Metall
> Aufgaben und Ziele der IG Metall


Du bist an einer Mitgliedschaft interessiert, möchtest aber vorher gerne mehr wissen? Kein Problem. Hier kannst Du kostenlos unser Infopaket
> Wir. Die IG Metall
bestellen.


Die Servicegesellschaft der IG Metall bietet zusätzliche Leistungen für Mitglieder