Ein kleiner berblick

Selbstverwaltung im Handwerk

(26.02.2015) Du willst mehr ber das Handwerk wissen? Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften, Gesellenausschsse, Handwerksinnungen - hier gehts weiter


Selbstverwaltung im Handwerk



Das 580.000 Unternehmen umfassende Handwerk mit seinen fast fnf Millionen Beschftigten gliedert sich zurzeit in ca. 7000 Handwerksinnungen, 230 Kreishandwerkerschaften und 53 Handwerkskammern.

Als Besonderheit des Handwerks ist anzuerkennen, dass dieser Wirtschaftsbereich als einziger neben der unmittelbaren betrieblichen Ebene der Betriebsrte auch auf berbetrieblicher Ebene fachliche und berfachliche Beteiligungs- und Gestaltungsrechte der Arbeitnehmer kennt, die durch Bundesrecht auf der Grundlage des Gesetzes zur Ordnung des Handwerks verbindlich geregelt sind.

Handwerksarbeit vollzieht sich neben der unmittelbaren gewerkschaftlichen Interessenvertretung im Betrieb auch in Form der berbetrieblichen Interessenwahrnehmung der Arbeitnehmer/innen im Rahmen der Selbstverwaltung des Handwerks, in den Organen der Innungen, der Handwerkskammern, der Kammerzusammenschlsse sowie in den Arbeitskreisen und Handwerksausschssen unserer Gewerkschaften.

Gewerkschaftliche Handwerksarbeit bedeutet persnlichen Einsatz im Betrieb und die Bereitschaft, sich darber hinaus in der betriebsbergreifenden Selbstverwaltung des Handwerks ehrenamtlich zu engagieren.

Besonders schwierig gestaltet sich erfahrungsgem die Interessenvertretung der Arbeitnehmer durch die Gesellenausschsse bei den Innungen.
Gerade auf dem schwierigen Feld der Arbeitnehmerbeteiligung in den Innungen bedarf es fundierter Kenntnisse ber Bestimmungen der Handwerksordnung und der Innungssatzung sowie ihrer sachbezogenen und praxisgerechten Anwendung.

Es ist unsere Aufgabe, die uns gesetzlich bertragenen Mitbestimmungsrechte und Beteiligungsmglichkeiten im Rahmen der Selbstverwaltung des Handwerks zu ergreifen und sie im Interesse unserer im Handwerk ttigen Kolleginnen und Kollegen zu nutzen.

Es liegt an uns, den Leitgedanken des Kooperationsmodells Handwerk mit Leben zu erfllen. Die ehrenamtliche Ttigkeit ist ein bedeutender Eckpfeiler gewerkschaftlichen Engagements im Handwerk.



Du willst mehr ber das Handwerk wissen? Hier gehts weiter:

Die Handwerkskammer

Die Kreishandwerkerschaft

Die Handwerksinnungen

Die Organe der Handwerksinnungen

Der Gesellenausschuss





Druckansicht

Ansprechpartner fr die Mitglieder aus dem Handwerksbereich der
IG Metall Weser-Elbe



Kemal Piskin
Gewerkschaftssekretr
der Geschftsstelle Weser-Elbe
Tel: 0471 92203-13
kemal.piskin@igmetall.de


Michael Bode
Ehrenamtlicher Vorsitzender des Ortshandwerksausschusses
und
Betriebsratsvorsitzender bei
BLG AutoTec Bremerhaven
online-redaktion@nord-com.net